Archiv der Kategorie: Geschichte

Zu Besuch im Brandenburgischen Landeshauptarchiv

Kürzlich waren einige Mitglieder unseres Vereins im Brandenburgischen Landeshauptarchiv in Potsdam. Es ist das zentrale staatliche Archiv des Landes Brandenburg und zuständig für das Archivgut aller Stellen des Landes sowie ihrer Rechts- und Funktionsvorgänger. Zugänglich sind Urkunden, Amtsbücher, Akten, Karten, Pläne, Plakate u. a. für die Erforschung der brandenburgischen Landes- und Regionalgeschichte. Auch zu Wall lassen sich im Archiv vielfach interessante Dokumente finden. Schwerpunkte der Archivarbeit waren Gebäude- und Straßenerrichtungen. Ein sehr interessantes Dokument war der Kaufkontrakt vom 18. November 1827, mit dem General Karl Friedrich von dem Knesebeck das Rittergut Wall erwarb. Die Auswertung der Archivalien wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Interessante Fotos vom Bau der Luchchaussee und des Abzweiges nach Wall können aber schon angesehen werden.

Rätsel

Rätsel: Was zeigt dieses Bild? (Quelle: BLHA, Rep 6c Ruppin Nr. 553)

Warum steht da eigentlich dieser Stein?

Der Siedlerstein im Gutspark ist den Siedlerfamilien von 1931/32 gewidmet.

Der Siedlerstein im Gutspark ist den Siedlerfamilien von 1931/32 gewidmet.

Welche Bedeutung hat eigentlich der Stein im Gutspark? Diese Frage hat sich bestimmt schon so mancher Besucher gestellt. Wir haben die Antwort und noch einen interessanten Blick in die Geschichte dazu. Gehen wir zurück bis in das Jahr 1926, in dem das Gut Wall an die Landgesellschaft Eigene Scholle mit Sitz in Frankfurt a. d. Oder verkauft wurde. Die Landgesellschaft parzellierte das Gut und es entstanden 32 Siedlerhöfe zu je 40 bis 90 Morgen, die ab 1931 von Familien aus dem süddeutschen Raum, Schlesien, Ostpreußen, Pommern und aus der Mark Brandenburg besiedelt wurden. Weiterlesen